Informationen des Gemeinderates


Die amtlichen Publikationen der Gemeinde Oberengstringen finden Sie jeweils in der Limmattaler Zeitung.

Limeco; Grünes Licht für den Kauf des Coop Areals

Die Gemeinde Oberengstringen gehört zu den acht Trägergemeinden der interkommunalen Anstalt Limeco (Standort Dietikon), welche für die Abfallverbrennung, der Abwasserreinigung und das Betreiben des Regio-Wärmenetzes verantwortlich ist. Die Limeco hat die einmalige Gelegenheit, das Nachbargrundstück an der Reservatstrasse in Dietikon zu erwerben und so die Erfüllung ihres Auftrags fürs Limmattal langfristig sicherzustellen, zumal die jetzige KVA ums Jahr 2030 das Ende ihrer technischen Lebensdauer erreicht. Auf dem Areal soll spätestens 2035 ein Ersatzneubau der heutigen KVA stehen, weil auf dem bisherigen Grundstück keine neue KVA mehr gebaut werden kann.
Die 43’612 m² grosse Parzelle, auf der die Coop Genossenschaft ein Verteil- und Administrationszentrum betreibt, erfüllt die Standortbedingungen für eine Kehrichtverwertungsanlage (KVA).
Das Areal ist aus folgenden Gründen ideal:
– Bestehender Richtplaneintrag
– Sehr guter Anschluss an Bahn und Autobahn
– Synergien dank räumlicher Nähe von KVA und ARA
– Nähe zum Einspeisepunkt ins Regio-Wärmenetz
– Restfläche bietet Potenzial für weitere wertschöpfende Nutzungen.
Der Kauf des Coop-Areals bietet für Limeco und für das gesamte Limmattal zudem eine einmalige Chance:
– Mit dem Coop-Areal löst Limeco die Platzprobleme der Kehrichtverwertungsanlage
(KVA), der Abwasserreinigungsanlage (ARA) und der Regio-Wärme auf einen Schlag.
– Die Grösse des Areals ermöglicht eine zusätzliche wertschöpfende Nutzung, die der
Region und der Standortgemeinde zugutekommt.
Der Gemeinderat hat nun dem Kaufvertrag zwischen der Limeco und der Coop Genossenschaft über 90 Mio. Franken genehmigt. Beim Kauf des Grundstücks handelt es sich um eine Investitionsausgabe der Limeco. Für die Trägergemeinden werden keine direkten Investitionen notwendig. Der Kaufpreis wird fremdfinanziert. Gemäss dem Gründungsvertrag haben die Trägergemeinden aufgrund der Ausgabenhöhe dieses Geschäft jedoch aufsichtsrechtlich zu genehmigen. Die Rechnungsprüfungskommission Oberengstringen wird ebenfalls zur Geschäftsprüfung eingeladen. Das letzte Wort haben dann die Stimmberechtigten der acht Trägergemeinden an der Urnenabstimmung vom 10. Juni 2018. Die Rechnungsprüfungskommission Oberengstringen.

Bau- und Zonenordnung (BZO) / Kommunaler Verkehrsrichtplan
Die Bau- und Zonenordnung (BZO) sowie der kommunale Verkehrsrichtplan wurden von der Arbeitsgruppe «BZO» verabschiedet. Das Beratungsbüro «suisse plan» wird nun die letzten Änderungen verarbeiten und einen Planungsbericht erstellen. Danach wird die BZO dem Gemeinderat zur Verabschiedung vorgelegt, bevor diese dann der Baudirektion für die Vorprüfung eingereicht wird (ca. 3-6 Monate). Geplant ist, dass nach der Vorprüfung der Baudirektion eine Informationsveranstaltung für die Öffentlichkeit stattfinden soll, bevor die revidierte BZO in die öffentliche Auflage kommt (Mitwirkungsverfahren).

Liegenschaften-Strategien / Visionen
Der Gemeinderat beschäftigt sich aktuell mit verschiedenen Strategien im Bereich der Liegenschaften. Die Gemeinde Oberengstringen verfügt über ein umfangreiches Immobilien-Portfolio. Für die Bewirtschaftung der Liegenschaften (unbebaute und bebaute Grundstücke) existiert auch bereits ein Strategie-Papier mit umfangreichen Unterlagen und einem Leitbild (Zielerfassung). Dieses soll nun innerhalb einer Arbeitsgruppe überprüft und weiterentwickelt werden.

Neue Festtisch-Garnituren
Für einen Ersatz der Festbankgarnituren hat der Gemeinderat einen Kredit von 14‘302.55 Franken genehmigt.

Sanierung Hallenbad Brunewiis
Der Gemeinderat hat für die Fachplaner-Arbeiten (Projektleitung und Sanitärplanung) im Zusammenhang mit der Sanierung des Hallenbads in der Sportanlage Brunewiis einen Gesamtkredit von 191‘362.20 Franken genehmigt. Das Architekturbüro Hägi Riatsch, Zürich, hat den Auftrag für die Projektleitung- und die Firma Aqua Transform, Gossau, den Auftrag für die Fachplaner-Leistungen erhalten. Die ad-hock-Baukommission, unter der Leitung von Liegenschaften-Vorstand Jean Fritz Weber, wird die Sanierungsarbeiten begleiten. Gemäss Terminplan muss das Hallenbad ab dem 1. Juli bis zum 19. Oktober 2018 geschlossen werden.

Arbeitsgruppe Umgestaltung Dorfplatz
Für die geplante Umgestaltung des Dorfplatzes möchte der Gemeinderat eine breit abgestützte Arbeitsgruppe bilden. Ziel dieser Arbeitsgruppe ist es, den heutigen Dorfplatz aufzuwerten und durch verschiedene gestalterische Massnahmen den Dorfplatz attraktiv zu gestalten.

Jahresrechnung Grundstückgewinnsteuern 2017
Die Jahresrechnung über die Grundstückgewinnsteuern 2017 schliesst bei Einnahmen von 1‘093‘087.40 Franken mit einem Ertragsüberschuss gegenüber dem Voranschlag (VA) von 93‘087.40 Franken (+9.31%) ab (VA 2017 1‘000‘000 Franken). Der Gemeinderat hat die Jahresrechnung 2017 verabschiedet und die tadellose Arbeit durch den Steuersekretär, Peter Zimmermann, herzlich verdankt.

Kontrollrundgänge durch die Firma Outsec in Oberengstringen
Aufgrund der Zunahme von Sachbeschädigungen an öffentlichen Gebäuden (Sprayereien usw.) wurde mit der Firma Outsec ein Vertrag für Kontrollrundgänge bis Ende 2018 vereinbart. Die Firma Outsec hat nebst den ordnungspolitischen- auch Präventions- und Interventions-Aufgaben nach einem eigens dafür erstellten Konzepts wahrzunehmen (siehe auch Ausgabe Kurier Februar 2018).

An diese Stelle sei gesagt, dass Tatbestände ausnahmslos bei der Kantonspolizei zur Anzeige gebracht werden. Diese konsequente Praxis hat auch schon zu einigen Erfolgen geführt bzw. die Kantonspolizei konnte bereits in mehreren Fällen erfolgreich ermitteln. Beobachtungen oder Feststellungen von Sachbeschädigungen sind direkt der Kantonspolizei oder dann der Liegenschaftenverwaltung mitzuteilen. Danke für Ihre Mithilfe!

Informationen zum Trinkwasser 2017
Die Wasserversorgung Oberengstringen hat im Jahr 2017 6‘569 Personen mit Wasser einwandfreier Qualität versorgt. Das Kantonale Labor Zürich hat das Jahr hindurch regelmässige Wasserproben entnommen.

Das Oberengstringer Wasser besteht aus 96% Grund- und 4% Quellwasser mit einem Gesamthärtegrad von 19-25°fH. Insgesamt musste die Wasserversorgung im vergangenen Jahr 7 Wasserleitungs-Brüche reparieren. Zudem wurde das Wasserreservoir Frankenbühl saniert (Fassade und Dach). Der Gemeinderat bedankt sich beim Werk-Team und insbesondere beim Brunnenmeister, Pascal Setz, für die hervorragende Leistung.

Kulturkommission; Mitglieder gesucht!!
Die Kulturkommission Oberengstringen (KuKo) organisiert jedes Jahr tolle Events für die Bevölkerung. Simone Rüttimann, Präsidentin der Kommission, hat ihren Rücktritt per Ende April 2018 bekannt gegeben. Der Gemeinderat bedauert diesen Entscheid und bedankt sich herzlich für ihr grosses Engagement während ihrer Zeit als Mitglied der KuKo. Gesucht werden neue Mitglieder, welche mithelfen, ein tolles Programm auf die Bühne zu stellen, ganz im Zeichen der Kultur OE. Machen Sie mit und nehmen Sie aktiv am Dorfleben teil! Interessierte können sich gerne unter Tel.-Nr. 044 750 19 75 bei Sandra Jenny oder per Mail an kuko@oberengstringen.ch melden. Wir freuen uns!

Rotkreuz-Fahrdienst: Helfen auch Sie in Oberengstringen!
Der Rotkreuz-Fahrdienst organisiert für in der Mobilität eingeschränkte Menschen Fahrten zum Arzt, zur Therapie oder in die Rehabilitation. Der Rotkreuz-Fahrdienst sucht nun dringend für die Gemeinde Oberengstringen freiwillige Einsatzleitungen. Sie übernehmen die Koordination der Fahrten in Ihrer Region, nehmen telefonisch Anfragen entgegen und planen mit den freiwilligen Fahrern und Fahrerinnen des Rotkreuz-Fahrdienstes die Fahrten. Sollten Sie Interesse haben, melden Sie sich bitte beim Rotkreuz-Fahrdienst, R. Santschi, Tel 044 388 25 45, ruth.santschi@srk-zuerich.ch.

März 2018, Gemeinderat und Geschäftsleitung Oberengstringen


Keine Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Anmelden mit: